13.04.2018 - Ausgabe Nr. 1481

riz up präsentiert das Gründerzentrum Wiener Neustadt in neuem Gewand



Um für die Kunden auf dem neuesten technischen Stand zu sein und den Bedarf an einladenden Kommunikationszonen decken zu können, ist das riz up Gründerzentrum Wiener Neustadt entsprechend modernisiert und umgestaltet worden. Für Landesrätin Petra Bohuslav ein starkes Signal nach außen, „dass wir uns des Wandels und der geänderten Bedürfnisse von Gründern und schon bestehenden Unternehmen bewusst sind und auch entsprechend handeln.“ Nach Wiener Neustadt folgen die Gründerzentren Amstetten, Berndorf, Hollabrunn, Ternitz und Waidhofen an der Ybbs.

„Dieses Facelifting hat dem Standort Wiener Neustadt sehr gut getan. Die vor 30 Jahren gestartete Gründeragentur des Landes Niederösterreich ist inzwischen flächendeckend in ganz Niederösterreich präsent“, betonte Klaus Schneeberger, Bürgermeister von Wiener Neustadt und Initiator des Gründerzentrums, bei der Präsentation der neu adaptieren Räume mit erweitertem Serviceangebot.

Es habe sich gezeigt, dass sich in den letzten Jahrzehnten die Bedürfnisse der Personen, die Unternehmen gründen wollen oder gerade gegründet haben, doch sehr gewandelt hätten. Dem habe man auch optisch Rechnung getragen. Dazu gehören die Installation modernster Seminartechnik, neue Kurs- und Workshopangebote zur Digitalisierung, Unternehmensplanspiele sowie Wochenend- bzw. Wochenworkshops. (hm)

http://riz-up.at

Artikel teilen:

© 2018 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern