//
4.05.2018 - Ausgabe Nr. 1484

Waldviertler Holzkünstler haucht alten Hölzern neues Leben ein



Sein Hobby zum Beruf hat der Einpersonenunternehmer Johann Binder in Arbesbach, Bezirk Zwettl, mit seiner Firma „holzARTbinder“ gemacht. Mit verschiedenen Bearbeitungsmethoden erzeugt er Gegenstände aus Holz, die als Kunst- oder Dekorationsartikel dienen. Nach solchen herrsche eine starke Nachfrage, teilte Binder dem NÖ Wirtschaftspressedienst mit. Er verarbeitet heimische Hölzer, für die es sonst kaum eine Verwendung gibt.

„Zu zwei Dritteln erzeuge ich reine Kunstobjekte, das andere Drittel kann man als Vase oder Kerzenhalter verwenden“, betont Binder. Wichtig sei die Abgrenzung zum Drechslergewerbe, das u.a. Schalen und Teller herstelle. Das mache er nicht. Seine Produktion seien reine Unikate. Diese entstehen durch Drechseln oder mit der Bearbeitung durch die Motorsäge sowie mit anschließendem Schleifen und einer Oberflächenbehandlung mit Öl.

Verarbeitet werden zu 98 Prozent Hölzer aus Österreich, insbesondere aus dem Waldviertel. Die Preise bewegen sich von zwei Euro für Anhänger und Glücksbringer bis zu 400 Euro für größere Kunstobjekte. Der Unternehmer arbeitet nicht auf Bestellung. „Verkauft wird, was da ist.“

Neben einem Werksverkauf und der Onlineplattform myProduct.at verkauft Binder seine Objekte auch auf Messen und Ausstellungen. Demnächst etwa in Grafenegg vom 11. bis 13. Mai bei den Design Days und vom 16. bis 18. Mai bei „waldviertelpur“ am Wiener Rathausplatz. (hm)

www.holzartbinder.com

https://www.myproduct.at/holzart-binder

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern