//
4.05.2018 - Ausgabe Nr. 1484

Marbacher Tortenwerkstatt verwöhnt Brautpaare mit süßen Hochzeitskreationen



Immer schon hatte Barbara Braun ein Faible für Hochzeitstorten. Die Konditorin, die vor sechzehn Jahren in den elterlichen Betrieb, die 1912 gegründete Café-Konditorei Braun in Marbach an der Donau eingestiegen ist, versteht es, Brautpaaren den schönsten Tag im Leben wortwörtlich zu versüßen. Nach zahlreichen Spezialausbildungen, unter anderem bei der deutschen Konditorin Peggy Porschen in London oder der Fernsehköchin Martha Stewart in den USA, entstehen in der Backstube der 38jährigen Niederösterreicherin individuelle Kreationen, die für das Auge so bezaubernd gestaltet sind, dass man sich gehemmt fühlt, sie zu verspeisen.

Ob mit Blattgold, essbaren Blumen, Marzipanschleifen oder Spitzen aus Spritzguss – im ersten Stock der Traditions-Konditorei in der Markstraße 20 hat Barbara Braun zwei Schauräume eingerichtet, wo man rund 30 Modelle von Hochzeitstorten bewundern kann. „Hochzeitstorten müssen chic und fabelhaft aussehen und trotzdem schmecken“, sagt Braun. Wie sie das hinkriegt, verrät die sympathische Konditorin allerdings nicht. Nur so viel: Alle Torten werden nach alten Familienrezepten hergestellt, ohne Haltbarkeitsmittel und Zusatzstoffe.

„90 Prozent der benötigten Rohprodukte beziehen wir aus der Region,“ berichtet Barbara Braun dem NÖ Wirtschaftspressedienst. Die Kundschaft kann unter 25 verschiedenen Torten, wie etwa Topfen-Himbeer, Tiramisu oder Mohn-Preiselbeer, wählen, die dann als Hochzeitstorten verziert werden. Besonders im Trend liegen derzeit Mehrstocktorten, aber auch ganze Kuchen-Buffets. Als süße Verführungen gelten auch Cupcakes, Cakepops, Hochzeitskekse, Windbäckerei und Petit Fours. „Und immer mehr Paare entscheiden sich auch dazu, ihren Gästen Hochzeitstörtchen persönlich verpackt als Give-aways zu überreichen“, so Braun.

Die Hochzeitstorten-Königin aus Marbach hat an der HLF Krems die Gastgewerbeausbildung und anschließend die Konditorenprüfung absolviert. „Für mich war schon immer klar, dass ich eines Tages den elterlichen Betrieb übernehmen werde“, sagt sie. 2009 war es dann soweit. Da ging ihr Vater in Pension. Momentan beschäftigt die Konditorin, die den Traditionsbetrieb in fünfter Generation führt, 17 Mitarbeiter und bildet davon vier Lehrlinge aus. Am 1. Juni letzten Jahres hat Barbara Braun eine Filiale für Naschkatzen in Melk, Wienerstraße 1, eröffnet.

Hochzeitstorten hin oder her, das Leitprodukt der Marbacher Café-Konditorei bleibt unverändert die Braun-Schaumrolle. Sie wird nach einem Geheimrezept der Familie produziert und deshalb von den Kunden auch so geschätzt. Jede Woche wandern 1.500 bis 2.000 Schaumrollen über den Ladentisch. Da verwundert es nicht, dass viele Hochzeitspaare neben der Hochzeitstorte auch noch eine Ladung Schaumrollen erstehen, um ihre Gäste tüchtig verwöhnen zu können. (dsh)

www.bb-hochzeitstorten.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern