//
4.05.2018 - Ausgabe Nr. 1484

Feuerfest-Erzeuger Rath AG hat 2017 ein Umsatz-Feuerwerk gezündet



Der international tätige Feuerfest-Hersteller Rath AG, der sein Stammwerk in Krummnussbaum im Bezirk Melk betreibt, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Die Umsatzerlöse der Unternehmensgruppe sind gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 um sechs Millionen Euro oder acht Prozent auf 86,3 Millionen Euro gestiegen, das Ergebnis vor Zinsen und Ertragssteuern (EBIT) um 1,2 Millionen oder 24,3 Prozent auf mehr als 6,2 Millionen Euro. Diese Zahlen entnimmt der NÖ Wirtschaftspressedienst der vor kurzem veröffentlichten Firmenbilanz. Am Standort Krummnussbaum hat die Rath AG im Vorjahr 25,4 Millionen Euro erwirtschaftet.

Mit 540 Beschäftigten erzeugt die Rath AG in Fabriken in Österreich, Deutschland, Ungarn und in den USA ein breites Spektrum innovativer und hochwertiger feuerfester Produkte. Dazu zählen u.a. feuerfeste Steine für Kamine und Öfen sowie feuerfeste Hochöfen für die Stahlindustrie, für Müllverbrennungsanlagen und für thermische Kraftwerke. Darüber hinaus produziert die Rath AG in Krummnussbaum feuerfeste Fasern, die z.B. bei der Herstellung von Zahnimplantaten zur Anwendung kommen.

„Wir sind ein Nischenplayer“, stellt Rath AG-Vorstand Jörg Sitzenfrey fest. Das Unternehmen liefert auf Bestellung – Einzelanfertigungen, die exakt auf die Wünsche des Kunden abgestimmt sind. „Massenproduktion ist nicht unser Geschäft, wir werden niemals mit China in Konkurrenz treten.“ (mm)

www.rath.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern