//
22.06.2018 - Ausgabe Nr. 1491

Wirtschaftsagentur ecoplus macht innovative NÖ Unternehmen flügge



Das Helga Algengetränk der Firma evasis edibles aus Berndorf, eine innovative Gewürzmühle aus Bio-Kunststoff der Joma Kunststofftechnik aus Brunn/Gebirge, 3D-Bauteile aus Metall der Wiener Neustädter FOTEC Forschungs- und Technologietransfergesellschaft oder ein intelligentes und ökologisches Regenwassermanagement-System, das der St. Pöltner Industriebetrieb Stauss-Perlite mitentwickelt hat: Das sind einige Beispiele von Innovationen, mit denen sich niederösterreichische Unternehmen erfolgreich auf dem Markt behaupten. Im Rahmen der von der NÖ Wirtschaftsagentur ecoplus organisierten „ecoplus business lounge 2018“ wurden diese und weitere wegweisende Entwicklungen vor kurzem rund 250 Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in der Werft Korneuburg vorgestellt.

„Innovationen sind essentiell für den wirtschaftlichen Erfolg, denn ohne Innovation gibt es keine Weiterentwicklung“, betonen NÖ Wirtschafts- und Technologielandesrätin Petra Bohuslav sowie die beiden ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki und Jochen Danninger. Der Wirtschaftsagentur sei es daher ein großes Anliegen, die heimischen Betriebe bei ihrem Vorhaben zu unterstützen, ihr Innovationspotenzial zu heben und ihre Ideen zur Marktreife zu bringen. Insbesondere mit dem Zukunftsthema Digitalisierung, das immense Bedeutung habe, müsste man sich intensiv befassen. (mm)

www.ecoplus.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern