6.07.2018 - Ausgabe Nr. 1493

Berndorfer Bär scheffelt Rekordumsatz von über 600 Millionen Euro



2017 war für die Berndorf AG - einen industriellen Leitbetrieb im Triestingtal - wieder ein Erfolgsjahr. Wie der NÖ Wirtschaftspressedienst dem vorliegenden Geschäftsbericht entnimmt, ist der Umsatz der Unternehmensgruppe im Vergleich zum Vorjahr um 70 Millionen Euro oder 11,8 Prozent auf die neue Rekordmarke von 661 Millionen Euro geklettert. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) ist um 4,2 Millionen Euro oder 10,6 Prozent auf 43,7 Millionen Euro gestiegen.

„Zu diesen beeindruckenden Zahlen haben unsere jüngsten Unternehmens-Neuzugänge einen erfreulichen Beitrag geleistet“, erklärt Berndorf AG-Vorstandsvorsitzender Peter Pichler. 2016 hatte die Berndorf Gruppe, zu deren Kernkompetenz die Akquisition und Sanierung von Fremdfirmen zählt, vier Betriebe im Ausland – zwei in den USA sowie je einen in Deutschland und Tschechien – übernommen. Sie sind spezialisiert auf Motorentechnik, Wärmebehandlung, Qualitätsdrahterzeugung sowie auf die Stahlbandfertigung in der Laminatindustrie.

Die Berndorf AG ist u.a. in der Erzeugung von Band- und Pressblechen, im Werkzeug- und Schwimmbäderbau sowie in der Wärmebehandlung tätig. Die Exporterlöse machen mehr als 95 Prozent des Konzernumsatzes aus. Die Unternehmensgruppe beschäftigt in mehr als 60 Tochterunternehmen in über 20 Ländern rund 3.000 hochqualifizierte Mitarbeiter. In Österreich zählt die Berndorf AG an der Firmenzentrale in Berndorf sowie an weiteren Standorten in Mödling, Guntramsdorf und Thörl in der Steiermark 640 Beschäftigte. (mm)

www.berndorf.at

Artikel teilen:

© 2018 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern