10.08.2018 - Ausgabe Nr. 1497

Land NÖ organisiert Expertenforum bei Alpbacher Technologiegesprächen



„Diversität und Resilienz“ lautet das Generalthema der Alpbacher Technologiegespräche 2018, die vom 23. bis 25. August im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach in Tirol stattfinden. Veranstalter der Technologiegespräche, bei denen internationale Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren, sind das Austrian Institute of Technology (AIT) und der Radiosender Ö1 des ORF.

Bereits zum 16. Mal organisieren und finanzieren das Land Niederösterreich und seine Wirtschaftsagentur ecoplus einen der insgesamt 13 Arbeitskreise. Dieser stellt sich heuer dem Thema „Gentherapie - Eingriff in die Natur oder künftiger Hoffnungsträger“. Dabei geht es u.a. um die Fragen, welches Potenzial in der Anwendung von Gentechnik steckt, welche Krankheiten mit ihrer Hilfe geheilt werden können sowie wer die Entwicklungskosten der zumeist hochpreisigen Präparate tragen soll.

Teilnehmer des Arbeitskreises sind u.a. Niederösterreichs Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Mattias Beck, Professor für Moraltheologie und Medizinethik an der Universität Wien, Patrice Milos, Vorstandsvorsitzende des US-amerikanischen Gentechnologieunternehmens Medley Genomics, Hanspeter Rottensteiner, Leiter der Forschung für Gentherapie in der EU von Shire Austria in Orth/Donau sowie Claus Zeppelzauer, Geschäftsfeldleiter Technopole der NÖ Wirtschaftsagentur ecoplus. (mm)

https://www.alpbach.org/de/event/tec18

www.ecoplus.at

Artikel teilen:

© 2018 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern