//
17.08.2018 - Ausgabe Nr. 1498

Reitpädagogin setzt Pferde für Kinder ein



Kinder wieder Kinder sein lassen will Birgit Aspalter mit dem Einsatz ihrer Reitpädagogik nach FEBS® am eigenen Hof am Hochsöllaberg in Oberndorf an der Melk im Bezirk Scheibbs. Wie die diplomierte Gesunden- und Krankenschwester sowie Reitpädagogin gegenüber dem NÖ Wirtschaftspressedienst feststellte, sei es wichtig, den Druck, der schon im Volksschulalter auf Kindern laste, herauszunehmen und sie einfach spielen und erleben lassen. Dieses Angebot werde vom Markt sehr gut angenommen.

Mit Pferden und dem Reiten beschäftigt sie sich schon seit ihrem achten Lebensjahr. „Durch meinen Beruf als Gesunden- und Krankenschwester ist das allerdings leider ins Hintertreffen geraten“, sagt Aspalter. In ihrer Karenz sei schließlich der Entschluss gereift, sagt die Mutter eines achtjährigen Kindes, aus ihrem Hobby einen Beruf zu machen. Dafür stehen ihr drei eigene Pferde zur Verfügung.

FEBS® ist eine reitpädagogische Betreuung nach Dell´mour® und steht für Fantasie, Erlebnis, Bewegung und Spiel für Kinder von drei bis zehn Jahren. In Kleingruppen wird auf spielerische Weise eine Einheit zwischen Kind und Pferd ermöglicht, was sich zugleich auch als eine neue soziale Erfahrung niederschlägt. In den Mittelpunkt stellt Aspalter den Grundsatz, das Pferd als Lebewesen zu werten und auch zu erleben, das Gefühle und Bedürfnisse hat, und nicht als Sportgerät, wie im Reitsport oft üblich.

Die Kunden der Reitpädagogin eilen zur Hälfte aus Oberndorf herbei, die anderen aus St. Pölten und Wieselburg. Eine Einheit kommt auf 18 Euro. Neben der Reitpädagogik betreibt Birgit Aspalter auch noch eine Mutterkuhhaltung sowie eine Salben- und Kosmetikherstellung, wovon sie ihre Erfahrungen in speziellen Kursen weitergibt. (hm)

www.birgitaspalter.at

http://reitpaedagogik.at/febs

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern