//
17.08.2018 - Ausgabe Nr. 1498

Weiteres Umsatzwachstum bei Waldviertler Forstspezialist Stora Enso



Österreichs größtes Sägewerk, die Waldviertler Stora Enso Wood Products GmbH, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Wie der NÖ Wirtschaftspressedienst Angaben des Industriemagazins entnimmt, hat das Unternehmen, das seine Aktivitäten von der Zentrale in Brand im Bezirk Zwettl steuert, im Vorjahr einen Umsatz von fast 335 Millionen Euro erwirtschaftet. Das waren um 18,6 Millionen Euro oder 5,9 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2016.

Mit rund 700 Beschäftigten betreibt Stora Enso neben dem Standort in Brand auch noch zwei Sägewerke in Ybbs/Donau sowie in Bad St. Leonhard in Kärnten. Die Mehrheit der Holzlieferanten befindet sich in einem Radius von rund 100 Kilometern um die drei Standorte. Damit hat sich Stora Enso in den letzten Jahren als einer der größten Garanten für Arbeitsplätze in der Forstwirtschaft in der jeweiligen Region etabliert.

Der Stora Enso-Werk Ybbs ist das produktivste in Österreich – die jährliche Produktionskapazität liegt bei einer Million Festmeter Rundholz. Dies entspricht täglich 150 Lkw-Ladungen inklusive Anhänger. Rund 60 Prozent des verarbeiteten Rundholzes werden in Ybbs weiterverarbeitet. (mm)

www.storaenso.com

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern