//
24.08.2018 - Ausgabe Nr. 1499

Ternitzer Ölfeld-Ausrüster SBO setzt seinen Wachstumskurs fort



Der Ternitzer Ölfeld-Ausrüster Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) verzeichnet weiterhin eine gute Geschäftsentwicklung und meldet für das erste Halbjahr 2018 erneut positive Bilanzzahlen. Wie das Industrieunternehmen bekanntgibt, ist der Konzernumsatz gegenüber der Vorperiode um 47,4 Prozent von 135,7 Millionen auf 200 Millionen Euro gestiegen, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat sich von 22 Millionen Euro auf 55,8 Millionen Euro mehr als verdoppelt. SBO-Vorstandsvorsitzender Gerhard Grohmann erwartet nun eine mehrjährige Wachstumsphase, zumal die Branche in der Vergangenheit zurückgestellte Investitionen in die Erdöl- und Erdgasförderung jetzt nachholen müsse.

SBO ist Weltmarktführer in der Produktion von Hochpräzisionsteilen für die Ölfeld-Serviceindustrie und erzeugt neben Bohrstrangkomponenten für die Richtbohrtechnik auch Bohrmotoren und Bohrwerkzeuge. Hauptkunden des Ternitzer High-Tech-Unternehmens sind große Öl-Servicegesellschaften, wie z.B. Schlumberger, Halliburton oder Baker Hughes. Weltweit beschäftigt SBO 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 330 in der Zentrale in Ternitz. (mm)

http://www.sbo.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern