//
31.08.2018 - Ausgabe Nr. 1500

Der Ausbau des Flughafens Budweis ist eine große Chance für das Waldviertel



Der zurzeit laufende Ausbau des tschechischen Flughafens Budweis zu einem internationalen Airport nährt auch im nahe gelegenen oberen Waldviertel die Hoffnung auf neue wirtschaftliche Impulse. Nach Informationen der Betreiber – der Stadt Budweis und dem Kreis Südböhmen – soll im Mai 2020 das erste kommerzielle Passagierflugzeug von der einstmaligen CSSR-Militäranlage abheben. In einem Interview mit dem Luftfahrt-Informationsportal „Austrian Aviation Net“ gibt Dieter Pammer, zuständiger Airline-Marketing-Manager des Flughafens Budweis, Details zu den geplanten Maßnahmen bekannt.

„Noch heuer im Herbst werden wir das neue Passagier-Terminal 1 fertigstellen“, so Pammer, „und bis April 2019 wird die Renovierung der Runway inklusive Installation eines Instrument Landing System (ILS) abgeschlossen sein.“ Über die 2,5 Kilometer lange und 80 Meter breite Piste sollen dann auch große Jets, wie z.B. ein Airbus A-380, starten und landen können. Rund 15 Millionen Euro fließen – ohne EU-Förderungen – in das Projekt.

In der Anfangsphase sei der runderneuerte Flughafen Budweis auf eine Kapazität von rund 100.000 Passagieren pro Jahr ausgerichtet, informiert der Airline-Marketing-Manager, der als ehemaliger Mitarbeiter des Flughafens Linz das nötige fachliche und als gebürtiger Mühlviertler auch regionales Know-how in seinen Job mitbringt. Unter den Fluggästen „erwarten wir rund 60 Prozent Touristen.“ Die Barockstadt Budweis sowie das nahe UNESCO-Weltkulturerbe Krumau seien zwei starke Magneten für den Incoming-Verkehr, meint Pammer.

Bei den Airlines will die südböhmische Luftfahrtanlage vor allem Low-Cost-Carrier und klassische Ferienfluglinien als Kunden gewinnen. Einen prominenten Namen darf man seit kurzem auf die Referenzliste setzen: Die „Flying Bulls“, die Kunstflugstaffel des Energydrink-Konzerns Red Bull, haben den Budweis International Airport zu ihrer Training-Basis auserkoren. (mm)

www.airport-cb.cz

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern