//
7.09.2018 - Ausgabe Nr. 1501

Laufen Austria steigert Umsatz und schreibt wieder Gewinne



Österreichs führender Hersteller von Sanitärkeramikprodukten, die Laufen Austria AG mit Sitz in Wilhelmsburg, hat im Geschäftsjahr 2017 ähnlich hohe Erlöse erzielt wie in der Periode zuvor. Hatte das Industrieunternehmen aus dem Traisental 2016 einen Umsatz von rund 49,7 Millionen Euro erwirtschaftet, sind es im Vorjahr etwas mehr als 50 Millionen – ein leichter Anstieg um 0,6 Prozent – gewesen . Das Ergebnis vor Steuern hat nach einem Minus von 880.000 Euro im Geschäftsjahr 2016 im Jahr 2017 mit knapp über zehn Millionen Euro wieder deutlich in die Gewinnzone gedreht. Diese Angaben entnimmt der NÖ Wirtschaftspressedienst der vor kurzem veröffentlichten Firmenbilanz.

Die Laufen AG - seit 1999 eine Tochtergesellschaft des spanischen Roca-Konzerns - zählt zu den weltweit größten Erzeugern von Badprodukten. Sie fertigt an fünf Produktionsstätten in Österreich, der Schweiz und Tschechien Keramikteile, aus denen Waschtische und -becken, Dusch- und Badewannen, Möbel für Bäder sowie WCs und Bidets entstehen. In Österreich gibt es zwei Betriebsstandorte in Wilhelmsburg und Gmunden, wo 350 Personen beschäftigt sind. (mm)

http://www.laufen.co.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern