//
23.11.2018 - Ausgabe Nr. 1512

„Meine Wollke“ aus Lunz am See will die ganze Welt erobern



Den Einstieg in den internationalen Markt bereitet die Wollke KG aus Lunz am See, Bezirk Scheibbs, mit ihren ökologischen Slipeinlagen „Meine Wollke“ vor. Schon im kommenden Jahr sollen diese Einlagen in Deutschland und Kroatien erhältlich sein und mit 2020/21 dann weltweit. Wie Start-up-Unternehmerin und Geschäftsführerin Sabine Fallmann-Hauser dem NÖ Wirtschaftspressedienst mitteilte, lösen ihre Produkte bereits eine sehr große Nachfrage aus.

„Im Rahmen meiner Tätigkeit als Sexualpädagogin haben mir viele, insbesondere junge Frauen den Wunsch nach einer wieder verwendbaren ökologischen Slipeinlage genannt. Darauf habe ich mich auf dem Markt umgeschaut, aber nichts gefunden, was meinen strengen Ansprüchen genügt hätte. Das war dann die Geburtsstunde der Slipeinlage Meine Wollke. Dieser Name soll Freiheit und Wohlbefinden assoziieren“, erklärt Fallmann-Hauser, die stolz darauf ist, dass ihre Wollken nach dem Ökotex 100 – einem weltweit einheitlichen System von Prüfmethoden, Prüfkriterien und Schadstoffgrenzwerten – zertifiziert sind.

Produziert werden die „Wollken“ bei der GW St. Pölten Integrative Betriebe GmbH. „Mir ist besonders wichtig, dass zu fairen und nachvollziehbaren Bedingungen produziert wird, dass die Näherinnen angemessen entlohnt werden und dass man ökologisch einwandfreie Materialien verwendet“, so die Unternehmerin. Das Wollken-Angebot setzt sich aus sieben Designs zusammen, die alle Frauennamen tragen. Die Einlagen bestehen aus mehreren Lagen Ökotex Baumwolle und können etwa 300mal gewaschen werden. Da Fallmann-Hauser Anregungen ihrer Kunden gern aufnimmt, wird es ab Ende November die Slipeinlagen in den Formen normal, klein und string geben.

Nicht zuletzt will Sabine Fallmann-Hauser mit ihrer Erfindung auch zu einer Verringerung des Abfalls und zu einer besseren CO2-Bilanz beitragen. „Das wird besonders von jungen Frauen der neoökologischen Bewegung geschätzt, aber auch bei älteren Frauen beginnt ein Umdenken von Wegwerfprodukten zur Wiederverwendbarkeit“, sagt sie. Bei der Start-up-Initiative des Klima- und Energiefonds „Greenstart“ ist die Wollke unter den zehn besten gereiht worden.

Erhältlich sind die Slipeinlagen um knapp 15 Euro sowohl im eigenen Online-Shop, als auch in ausgewählten Fachgeschäften, in rund 220 BIPA Filialen sowie im BIPA online-Shop. Mit einer Mitarbeiterin peilt Fallmann-Hauser heuer einen Umsatz von 120.000 Euro an. In diesem Jahr wurden etwa 17.000 Stück „Wollken“ produziert, was 2019 auf 50.000 ansteigen soll. (hm)

http://www.wollke.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern