//
23.11.2018 - Ausgabe Nr. 1512

Wasserzähler-Firma Bernhardt baut im Industriezentrum NÖ-Süd aus



Mit einer mehr als 170-jährigen Firmengeschichte ist die auf die Produktion von Wasserzählern spezialisierte G. Bernhardt’s Söhne GmbH im ecoplus Gewerbepark IZ NÖ-Süd in Wiener Neudorf, Bezirk Mödling, ein Flaggschiff des Wirtschaftsstandorts Niederösterreich. In die Errichtung eines neuen Bürogebäudes mit Lagerhalle werden derzeit 1,5 Millionen Euro investiert. Die Eröffnung ist für April 2019 geplant.

Bei der Gleichenfeier des Neubaues würdigte Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav das Unternehmen als Beispiel, das zeige, dass auch Klein- und Mittelbetriebe (KMU) bei Innovationen die Nase vorn haben können. In diesem Fall seien es eben „smarte Wasserzähler.“

„Wir von ecoplus unterstützen alle Firmen, die sich in Niederösterreich neu ansiedeln, ihren Standort verlegen oder erweitern wollen. So sind wir auch der Firma Bernhardt mit Rat und Tat zur Seite gestanden, damit sie sich in diesem Wirtschaftspark erweitern und diesem Standort die Treue halten kann“, erklärte ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki. Das IZ NÖ-Süd ist derzeit Standort von 100 Firmen, die in 68 Gebäuden rund 11.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Hier produziert Bernhardt pro Jahr rund 200.000 Wasserzähler. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Einbinden von Wasserzählern ins Internet der Dinge (IoT), was es möglich macht, einen Wasserverlust frühzeitig zu erkennen und das Leck als Ursache punktgenau zu orten. Mit 26 Mitarbeitern peilt man heuer einen Umsatz von 6,4 Millionen Euro an. Die Firma gehört zur E. Wehrle GmbH in Furtwangen im Schwarzwald. Diese beschäftigt 300 Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von 35 Millionen Euro erwirtschaften. (hm)

http://www.bernhardt-wasserzaehler.at

http://www.ecoplus.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern