//
18.01.2019 - Ausgabe Nr. 1520

Waldviertler Großhändler Kastner erzielt neuen Umsatzrekord



Weiter auf Erfolgskurs segelt das Waldviertler Großhandelsunternehmen Kastner. So wie schon in den vergangenen Jahren konnte die im Lebensmittelhandel und im Gastrodienst tätige Firmengruppe mit Sitz in Zwettl auch 2018 einen Umsatzzuwachs um 3,4 Prozent auf knapp mehr als 225 Millionen Euro erwirtschaften. „Das ist ein neues Rekordergebnis“, gibt Geschäftsführer Christoph Kastner bekannt. Zurzeit beschäftigt das Unternehmen 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 13 Nationen, darunter 40 Lehrlinge.

„In der laufenden Periode 2019 wollen wir einen Umsatz von 250 Millionen Euro erreichen“, kündigt Christoph Kastner an. Diesen Erlössprung möglich machen soll nicht nur organisches Wachstum, sondern auch die mit Jahresbeginn erfolgte Übernahme des Gastronomiegroßhändlers GEKO mit Standort am Großgrünmarkt in Wien-Inzersdorf. Rund 18 Millionen Euro wird GEKO zum Kastner-Umsatz beisteuern. Die Firmengruppe zählt jetzt 33.000 Abhol- und 9.500 Zustellkunden.

Kastner beliefert 160 Einzelhandelskaufleute und 650 Beschäftigte der Kette „Nah&Frisch“ in Niederösterreich, im Burgenland und in der Steiermark mit Gütern des täglichen Bedarfs. Darüber hinaus betreibt das seit 1828 bestehende Traditionsunternehmen Großhandelsstandorte in Zwettl und im südburgenländischen Jennersdorf sowie fünf weitere Abholmärkte in Amstetten, Krems, Eisenstadt sowie zwei in Wien. Außerdem versorgt Kastner über die Tochtergesellschaft BIOGAST 1.800 Kunden, darunter Naturkostfachhändler und Gastronomen, mit einem Sortiment von 14.000 Artikeln und steuert mit seiner Online-Partnerfirma myproduct.at ein Shopnetzwerk im Internet mit 8.000 Artikeln von mehr als 500 ausschließlich österreichischen Produzenten. (mm)

http://www.kastner.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern