//
25.01.2019 - Ausgabe Nr. 1521

Wilde Wunder Card meldet beeindruckendes Wachstumswunder



Mehr als zehn Jahre ist es her, nämlich seit 2008, dass die Gäste im alpinen Mostviertel in der Zeit vom 1. Mai bis 26. Oktober in den Genuss der „Wilden Wunder Card“ kommen. Diese erhält kostenlos, wer in dieser Zeit bei einem der 74 Partnerbetriebe urlaubt. Die Card ist eine Gratis-Eintrittskarte für Liftfahrten, Genuss- und Abenteuerprogramme rund um Ötscher, Hochkar, Gemeindealpe und Mariazeller Land.

„Im vergangenen Jahr sind alle Rekorde gebrochen worden“, teilt Andreas Purt, Geschäftsführer der Mostviertel Tourismus GmbH, dem NÖ Wirtschaftspressedienst mit. „Im Vergleich zum Jahr 2017 haben wir 2018 um 1.558 Karten mehr ausgegeben, mit der Folge von 7.820 mehr Nutzungen bei den Ausflugszielen und 2.968 mehr Nächtigungen. Insgesamt hatten wir 26.846 Kartenausgaben, 51.558 Nutzungen und 58.378 Nächtigungen.“

Mittlerweile sind daraus 74 Beherbergungsbetriebe sowie 55 Ausflugsziele geworden, die bei der Wilden Wunder Card mitmachen. „Heuer kommen wieder sieben neue Partner dazu“, verrät Andreas Purt. Bei den Beherbergern das Haus am Sonnenweg in Lackenhof, JoSchi Appartements in Göstling, die Schlosstaverne Lunz in Lunz am See, Ferienwohnung Michaela in Lackenhof, die Ferienwohnungen von Sabine und Peter Reisenbichler in St. Anton an der Jeßnitz, die Ferienwohnungen „meinHimmelschlüssel“ in St. Sebastian/Mariazell sowie bei den Ausflugszielen das Abenteuerland Pielachtal in Hofstetten.

Obwohl es davon keine genaue statistische Auswertung gibt, meint man beim Mostviertel Tourismus, dass es vor allem Familien, ältere Pärchen in der Vor- und Nachsaison sowie Kleingruppen und auch immer mehr Schulklassen sind, die die Vorteile der Wilden Wunder Card nutzen. Der beste Monat sei der August.

Mit 5.056 die meisten Nutzungen bei den Ausflugszielen entfielen im Jahr 2018 auf die Berg- und Talfahrt Bürgeralpe in Mariazell. Es folgten die Bergbahn Gemeindealpe in Mitterbach (5.033), der Naturpark Ötscher-Tormäuer (4.959), die Hochkar Bergbahnen (4.551) und die Erlebniswelt Mendlingtal in Göstling (4.282).

Die Beherbergungsbetriebe wurden nach der Höhe ihrer Kartenausgaben gereiht: JUFA Annaberg Bergerlebnis Resort (4.409), JUFA Hochkar Sport Resort (2.982), Schutzhaus Vorderötscher (2.281), Sporthotel am Ötscher (2.281) sowie das Hotel Waldesruh in Göstling (1.501).

Von der Saison 2019 erwartet sich Andreas Purt „eine weiter steigende Akzeptanz der Karten bei den Gästen und damit eine weitere Steigerung der ausgegebenen Cards und auch der Nutzungen, vor allem dann, wenn das Wetter wieder so toll wird wie in der letzten Saison.“ (dsh)

http://www.mostviertel.at

http://www.wildewunder.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern