//
1.02.2019 - Ausgabe Nr. 1522

Mit Langlaufschi, Huskys und Alpakas durch das Waldviertel



„Das Waldviertel ist aufgrund seiner Lage grundsätzlich ein schneesicheres Gebiet und bietet viele Möglichkeiten im Wintersport“, sagt Alexander Schwarzinger, Geschäftsführer von Waldviertel Tourismus. „Heuer besteht eine besonders hohe Nachfrage. Und auch wenn Nächtigungszahlen im Detail noch nicht vorliegen, gehe ich von einem deutlichen Plus für diesen Winter aus“, erklärt er dem NÖ Wirtschaftspressedienst. „Denn wir haben eine Zunahme der schnee- bzw. wintersportspezifischen Anfragen um rund 20 bis 30 Prozent gegenüber dem letzten Jahr.“ Dabei handelt es sich um Anfragen, die via Telefon, Mail, Fax oder Online-Formular einlangen. Entsprechende Rückmeldungen liegen auch von einzelnen Schi- und Langlaufgebieten im Waldviertel vor.

Vor allem Langläufer kommen ins Waldviertel. So befindet sich die größte Flutlichtanlage des Landes in Bärnkopf. Dazu kommen noch die Aktivwelt Freiwelt, Gutenbrunn, Martinsberg, Gföhl oder Ottenschlag – alle zusammen haben sie mehrere 100 Kilometer gespurte Loipen. Und auch Schigebiete, wie der Jauerling oder Karlstift, liegen im Waldviertel.

Auch besondere Höhepunkte kann man hier entdecken. „An verschiedenen Orten im Waldviertel bieten wir Husky-Hundeschlittenfahren an, nämlich am Huskyhof in Alt-Nagelberg und an der Huskyranch in Friedersbach. Das wird zunehmend nachgefragt“, berichtet Schwarzinger.

Auch das Thema Winterwandern mit Alpakas findet mehr und mehr Anhänger und entspricht vor allem dem, was das Waldviertel in Sachen Wintersport auszeichnet. „Wir sind ein Urlaubsgebiet für Familien mit Kindern“, hebt Schwarzinger hervor. Diese gehen, wenn sie mit Tieren wandern wollen, zur Crooked Creek Ranch nach Waldhausen mit neun Alpakas oder zum Sonnseitnhof nach Großpertholz, wo auch ganze Schulklassen Alpakarunden machen. Am Alpakahof Hahn werden Runden gedreht, die auch für Kinderwagen oder Pensionisten geeignet sind.

Offenbar ist das Waldviertel attraktiver geworden. „Nicht nur in den konkreten touristischen Angeboten hat eine Professionalisierung eingesetzt“, meint der Tourismus-Geschäftsführer. „Auch in der Infrastruktur werden wir den Wünschen unserer Gäste gerecht. Lange Zeit wollten Urlauber mangels ausgebauter Straßen nicht zu uns kommen. Das ist heute kein Thema mehr.“ (jm)

http://www.waldviertel.at

http://www.alpakahof-hahn.at

http://www.sonnseitnhof.at

http://alpakas-waldviertel.at

http://huskyhof-waldviertel.at

http://www.huskyranch.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern