//
22.03.2019 - Ausgabe Nr. 1529

Brunner Unternehmerin hat neuartige Tasche für Krempel patentieren lassen



Mit der Krempeltasche hat die Einpersonenunternehmerin Julia Gajdosik von „Juliabag“ in Brunn am Gebirge, Bezirk Mödling, eine patentierte Leder-Taschenneuheit auf den Markt gebracht. Im Gespräch mit dem NÖ Wirtschaftspressedienst beschreibt sie Namen und Funktion so: „Die Krempeltasche kann kleiner oder größer gemacht werden und passt sich so dem Inhalt der Tasche an, der bekanntlich auch als Krempel bezeichnet wird.“

Gajdosik hat die Krempeltasche speziell dafür geschaffen, dass man sie bedarfsgerecht stufenlos verkleinern oder vergrößern kann. In der größten Einstellung passen sogar A4-Unterlagen hinein oder ein Laptop. Sollte man unterwegs daraufkommen, dass man mehr Stauraum in der Tasche braucht, kann diese schnell und leicht mit wenigen Handgriffen vergrößert werden.

Die patentierte Krempeltasche hat die Unternehmerin selber entworfen und auch die Prototypen selbst gefertigt. Produziert wird die Tasche aus Rinds- und Kalbsleder, das aus Italien kommt, in einer Manufaktur in Laibach, Slowenien. Sie kostet 192 Euro. Alle Krempeltaschen sind Einzelstücke in unterschiedlicher Farbzusammenstellung, Sonderanfertigungen sind möglich.

Neben der Krempeltasche hat „Juliabag“ auch noch die „Flashbag“, die „Bigbag“, die „Juliabag“ und die „Romeobag“ im Angebot. Alle sind Ledertaschen, die derzeit in der Boutique „Ewollution“ in Mödling erhältlich sind. Gajdosik ist noch auf der Suche nach weiteren Verkaufsstellen sowie Lizenznehmern für die Krempeltasche. (hm)

http://www.juliabag.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern