//
5.04.2019 - Ausgabe Nr. 1531

Neue Kindersicherung an Fenstern und Türen mit werkzeugloser Montage



Seit seinem 20. Lebensjahr entwickelt der gelernte Betriebsschlosser Michael Veigl aus Strengberg im Bezirk Amstetten Produkte, die vielen Menschen den Alltag erleichtern sollen. Inzwischen hält er schon 15 Patente, ein weiteres ist angemeldet und eines noch in Prüfung. Seit dem Vorjahr ist die Kindersicherung von Fenstern ISI SAFE auf dem Markt und sowohl im Möbel- und Fachhandel sowie online über die Firmenhomepage des Daniel Düsentriebs aus dem Mostviertel erhältlich.

„Ich mag es nicht, wenn es für Alltagsprobleme keine Lösung gibt“, erklärt der zweifache Familienvater, der sich im Jahr 2010 mit der Firma Secvel Technologies GmbH selbständig gemacht hatte, dem NÖ Wirtschaftspressedienst. „Deshalb löse ich mit Leidenschaft Probleme dadurch, dass ich Produkte erfinde, die das Leben einfacher und vor allem sicherer machen“, sagt der 46jährige Erfinder, dessen Portfolio laut eigenen Angaben mehr als 100 Ideen umfasst. „Meine Schublade ist also mit weiteren Plänen gefüllt, denn eine Erfindung kommt selten allein“.

Wie ist der neuesten Coup mit der speziellen Kindersicherung zustande gekommen? „Die Idee dazu kam mir aus der Sicht des Mangels an vernünftigen Fenster-, Balkon- und Terrassentürensicherungen auf dem Markt“, berichtet Michael Veigl „Meine Erfindung, die aus hochwertigem Polycarbonat hergestellt wird, unterscheidet sich von herkömmlichen Produkten dadurch, dass man sie mit Dreifach-Systemverriegelung einfach und ohne Werkzeug nur mittels Verklemmung am Fenster- oder Türflügel montieren kann und dass sie sowohl bei geschlossenem als auch bei gekipptem Fenster zu verwenden ist“. Das gelte natürlich auch für Balkon- und Terrassentüren.

„Herkömmliche Kindersicherungen funktionieren häufig nur im geschlossenen Zustand oder erfordern einen kostspieligen Umbau der Fenstergriffe, der aber dauerhafte Beschädigungen durch Bohren, Schrauben oder Kleben auslösen kann“, meint Michael Veigl. Die rasche Demontage mache es zudem möglich, ISI Safe auch in den Urlaub mitzunehmen. In den meisten Hotels seien nämlich noch immer weder Fenster noch Balkon- oder Terrassentüren gesichert. Die Kindersicherung aus dem Mostviertel gibt es zusätzlich zur weißen Ausführung auch in einer glasklaren, vollkommen transparenten Version, die sich an die verschiedenen Fensterfarben anpasst.

Von abschließbaren Fenstergriffen hält Michael Veigl übrigens nichts. „Denn immer dann, wenn man das Fenster öffnen oder kurz lüften möchte“, sagt er, „muss man bei abschließbaren Fenstergriffen zuerst auf Schlüsselsuche gehen. Oder was macht man, wenn es zu einer Notsituation kommt und der einzige Fluchtweg über das Fenster oder die Balkontüre versperrt ist ? Durch ISI SAFE erhalten Kinder und Kleinkinder ein Mehr an Sicherheit und Schutz im täglichen Leben. Und worauf wir sehr stolz sind: Wir konnten die Produktion in Österreich halten. ISI SAFE ist somit MADE in AUSTRIA!“ (dsh)

http://www.isi-safe.com

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern