//
15.11.2019 - Ausgabe Nr. 1563

Neuer ÖBB-Fahrplan macht Lust auf Tagesausflüge ins Wald- und Weinviertel



Der bevorstehende Fahrplanwechsel, den die ÖBB am 15. Dezember vornehmen, wird nicht nur den Bahnpendlern in Niederösterreich Vorteile bringen. Auch Touristen, die aus Wien und Umgebung Tagesausflüge in das nördliche Wald- und Weinviertel oder über die Grenze in das benachbarte Tschechien unternehmen, erhalten für ihre Züge günstigere Abfahrts- und Ankunftszeiten. Der NÖ Wirtschaftspressedienst hat sich Beispiele auf drei Strecken dazu angesehen.

Auf der Nordbahn fahren mit Inkrafttreten des Winterfahrplans alle Regionalzüge von Wien über Bernhardsthal – die letzte Station auf österreichischem Staatsgebiet – hinaus bis Breclav (Lundenburg). An diesem Bahnknotenpunkt gibt es nicht nur Anschlüsse im Fernverkehr zu den Städten Brünn, Prag und Ostrau, man kann mit Zügen der Nebenbahnlinie Breclav-Hrusovany auch bequem zu den Liechtenstein-Schlössern Lednice /Eisgrub) und Valtice (Feldsberg) bzw. nach Mikulov (Nikolsburg) gelangen. An Samstagen und Sonntagen fährt der letzte Regionalzug Richtung Wien um 22:27 Uhr vom Bahnhof Breclav ab.

Auch auf der Nordwestbahn – das ist die Strecke von Wien über Stockerau, Hollabrunn und Retz bis Znaim – finden Ausflügler ab 15. Dezember ein attraktiveres Angebot vor. Denn an den Wochenenden fahren die Züge zwischen Wien und Retz künftig im Einstunden-, zwischen Retz und Znaim im Zweistundentakt. Wer abends die letztmögliche Gelegenheit zur Rückfahrt nach Wien nutzen will, muss in Znaim um 22:00 Uhr bzw. in Retz um 22:16 Uhr in den Zug einsteigen.

Ab 15. Dezember gibt es auf der Franz-Josefs-Bahn zwischen Wien und Sigmundsherberg jeden Tag eine neue Spätverbindung. Der Regional-Express verlässt die Hauptstadt um 22:28 Uhr und erreicht sein Ziel im Waldviertel um 23:41 Uhr. Darüber hinaus fahren an Samstagen und Sonntagen zwischen Gmünd und Wien unter dem Namen „WaldviertelSprinter“ schnelle Wochenendzüge, die die Strecke in exakt zwei Stunden Fahrzeit bewältigen. (mm)

http://www.oebb.at

Artikel teilen:

© 2020 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern