//
10.01.2020 - Ausgabe Nr. 1570

Kremser Donauhafen verspürt wieder Oberwasser



Für den Donauhafen Krems ist 2019 ein sehr gutes Geschäftsjahr gewesen. Insgesamt sind an Niederösterreichs größtem Umschlagplatz an der Wasserstraße im Vorjahr 1,35 Millionen Tonnen Güter be- und entladen worden. Das waren um sechs Prozent mehr als 2018. Diese Zahlen teilt die Betreibergesellschaft Rhenus Donauhafen Krems GmbH & Co. KG dem NÖ Wirtschaftspressedienst auf Anfrage mit.

Nach Verkehrsträgern aufgeschlüsselt, verbuchte der Kremser Hafen den größten Anstieg beim Bahnumschlag, der um 13 Prozent auf 413.000 Tonnen zulegen konnte. Der Schiffsumschlag ist 2019 um sechs Prozent auf 368.000 Tonnen gewachsen und der Lkw-Umschlag um zwei Prozent auf 568.000 Tonnen. Die Zahl der im Vorjahr im Kremser Hafen be- und entladenen Container stieg um zwölf Prozent auf 956.

„Nach dem Niederwasserjahr 2018 waren die Donaupegel im Vorjahr relativ stabil, so dass wieder größere Mengen Agrarprodukte, Dünger und Stahlschrott mit dem Schiff transportiert werden konnten“, berichtet Rhenus Donauhafen Krems-Geschäftsführer Gerhard Gussmagg. Er hofft auch heuer auf stabile Fahrwasserverhältnisse. Dann sei ein weiterer Anstieg des wasserseitigen Umschlags realistisch.

Unter Verweis auf die öffentliche Klimadiskussion streicht Gussmagg die ökologischen Vorteile der Wasserstraße hervor: „Die Donauschifffahrt ist nicht nur kostengünstig, sondern auch sehr umweltfreundlich. Als trimodaler Standort können wir sie mit Bahn und Straße ideal verknüpfen.“

Apropos umweltfreundlich: Auch vom erneuerbaren Energieträger Windkraft profitiert der Kremser Hafen beim Transport der groß dimensionierten Bauteile. „Da sollte heuer einiges möglich sein. Mit unserer guten Erreichbarkeit und Autobahnanbindung sind unsere Hallenlagerflächen sehr gut ausgelastet, weshalb wir eine Kapazitätserweiterung planen“, kündigt der Geschäftsführer an.

Die Rhenus Donauhafen Krems GmbH & Co. KG, deren 50 Mitarbeiter für Hafenlogistik und Umschlag verantwortlich sind, ist eine Tochtergesellschaft des deutschen Logistik-Konzerns Rhenus. Die Firmengruppe ist in Krems mit knapp 80 Beschäftigten auch in den Geschäftsfeldern Speditionsdienste (Rhenus Logistics Austria) sowie Binnenschifffahrt und Befrachtung (Rhenus Danube Shipping) tätig. (mm)

http://www.rhenus-hafenkrems.com

Artikel teilen:

© 2020 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern