//
31.07.2020 - Ausgabe Nr. 1598

Mit 24 Millionen Ersatzteilen macht Waldviertler das Reparieren zum Geschäft



So gut wie alle Ersatzteile und Reparaturteile für Gegenstände der Haushaltstechnik und Unterhaltungselektronik liefert Robert Edinger mit seinem Familienbetrieb „ER-Shop“ in Langschlag, Bezirk Zwettl. Wie er dem NÖ Wirtschaftspressedienst mitteilt, gibt es derzeit einen Boom beim Reparieren: „Die Nachfrage nimmt laufend zu, und es zeichnet sich ab. dass das so weiter geht.“

Man sollte nur wegwerfen, was wirklich kaputt und nicht mehr zum Richten ist. „In fast allen Fällen gibt es noch Ersatzteile, und das Gerät kann dann weiter verwendet werden. Schon im Sinne der Nachhaltigkeit sollte man sich für eine Reparatur entscheiden, die man oft leicht selber durchführen kann“, betont Edinger. In seinem Online-Shop kann man gezielt nach dem gewünschten Teil suchen und es auch finden.

Zugriff hat Edinger auf 24 Millionen Ersatzteile, von denen mit 12 Millionen die Hälfte in mehreren Zentralen gelagert ist. Mit Hilfe der Datenbanken können Ersatzteile beschafft werden, manchmal auch für Exoten oder ältere Modelle. So sind laut Edinger Keilriemen für Plattenspieler, die 20 Jahre alt sind, kein Problem. Oft passe aber auch ein Ersatzteil eines anderen Modells. Mit diesem Know-how berät der Unternehmer auch seine Kunden und startet dann die Suche nach einem Teil, das fehlt.

Die Kunden des „ER-Shop“ sind Privatpersonen aus ganz Österreich. Vertrieben werden die Ersatzteile über den Online-Shop. Im Shop kann man selber in der Datenbank recherchieren. Zusätzlich gibt es auch noch einen Kabelkonfigurator, wenn es gilt, ein passendes Ersatzkabel zu finden. (hm)

http://www.er-shop.at

Artikel teilen:

© 2020 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern