//
28.08.2020 - Ausgabe Nr. 1602

Lebkuchen aus Maria Enzersdorf auch in Japan gefragt



Das ganze Jahr über haben Lebkuchen von Anni Klima und ihrem Familienbetrieb „LebkuchenART“ in Maria Enzersdorf, Bezirk Mödling, Saison. Fünf Prozent ihrer handgefertigten Lebkuchen werden nach Deutschland, Frankreich und Japan exportiert. „Ich habe auch Kunden, die Lebkuchen als Geschenk in die ganze Welt senden“, teilt sie dem NÖ Wirtschaftspressedienst mit.

„Ich fertige alle Lebkuchen mit Liebe und Leidenschaft nach einem sehr alten und erprobten Rezept selber an. Das merken meine Kunden auch, weil meine Lebkuchen nur natürliche Zutaten enthalten“, erklärt Klima. Jährlich produziert sie rund 400 Kilogramm Lebkuchen, die alle verziert werden. Die Preisklasse der Lebkuchen, die von 15 bis 500 Gramm schwer sind, beginnt mit 2,5 Euro.

Neben dem Privatkundengeschäft gehen bei LebkuchenART auch Bestellungen von Firmen und Institutionen für besondere Anlässe ein. Als Beispiele nennt Anni Klima die NÖ Landesregierung, die Umweltagentur, den Flughafen Wien, Novomatic und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). In diesen Fällen kann sie sehr flexibel auf die Kundenwünsche eingehen, was die Form und das Motiv betrifft: „Ich habe mehr als 1.000 Ausstechformen auf Lager, und sollte das Wunschmotiv nicht dabei sein, kann man es auch extra anfertigen lassen. Im Bedarfsfall kann ich auch zu Feiern kommen und dort die Lebkuchen personalisieren.“

Die Lebkuchen sind per Onlineshop und auf Märkten erhältlich. Klima betont, dass sie alle Lebkuchen, die bestellt werden, frisch bäckt. Mit einer Lieferzeit von einer Woche ist jedoch zu rechnen. Neben den klassischen Weihnachtsmotiven und Glücksbringern zu Silvester sind auch Lebkuchen zu Hochzeiten, Taufen, Firmungen und Geburtstagen sowie zum Oktoberfest sehr gefragt. (hm)

http://www.anni-k.at

Artikel teilen:

© 2020 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern