//
27.11.2020 - Ausgabe Nr. 1615

Waldviertler Bio-Gemüsekisterl stellt bis zu 50 Sorten kostenfrei zu



„Die Idee für unser Projekt ist daraus entstanden, dass meine Frau und ich beruflich früher sehr engagiert waren, dann sehr krank geworden sind und wir in der Folge begonnen haben, unsere Ernährung umzustellen. Das hat uns gesund gemacht“, teilte Thomas Schnabl, dem NÖ Wirtschaftspressedienst mit. Er ist der Gründer von Fuchsloch-Hof, dem Bio-Gemüsekisterl-Lieferanten aus Schweiggers, Bezirk Zwettl. Regelmäßig entsprechend gute Produkte zu bekommen, die seinen Ernährungsvorstellungen entsprochen haben, hatte sich zunächst als überaus schwierig erwiesen.

Daher begann das Ehepaar, diverse Gemüsesorten selber zu produzieren. Viele Jahre und einige Durststrecken später beliefert es derzeit rund 120 bis 150 Haushalte 365 Tage im Jahr regelmäßig. In der Hauptsaison gibt es bis zu 50 verschiedene Produkte zur Auswahl. „Da ist noch viel möglich“, betont Schnabl optimistisch. „Mit knapp zehn Hektar haben wir genug Fläche. Allein mit einem Hektar könnten wir rund 200 Haushalte beliefern. Und wenn wir beide das nicht mehr bewerkstelligen, nehmen wir Personal auf.“

Gerade das heurige Jahr hat sich bisher gut entwickelt. „Wir stellen fest“, so Schnabl, „dass viele Leute, insbesondere junge Menschen und Jungfamilien, verstärkt zu regionalen Produkten greifen und wieder selbst kochen. Gesundes Leben und gesunde Ernährung werden zunehmend wichtiger. Und wenn jemand mit so manchem Gemüse nichts anzufangen weiß, liefern wir gern Rezeptideen dazu.“

Großen Wert legt Schnabl darauf, dass seine Produkte biologisch sind. Er geht aber noch einen Schritt weiter. „Im letzten Jahr haben wir auf regenerative Landwirtschaft umgestellt. Dadurch kann ich auch in der Produktion nachhaltig Humus ausbauen“, sagt er. Und noch etwas Innovatives hat er in seinem Betrieb forciert: Folienhäuser. Das sei zwar von der Grundidee her etwas sehr Altes. Aber sie mache es möglich, dass es im Waldviertel das ganz Jahr über frisches Gemüse gibt.

Ideen hat das Ehepaar Schnabl noch genug. Derzeit forciert es den Anbau von Obstbäumen, wie Äpfel, Zwetschken und Birnen. „Demnächst möchte ich einen Verein Hilfe für Selbstversorger gründen und organisieren“, kündigt Thomas Schnabl an. „Darüber hinaus ist es mir in diesem Zusammenhang auch ein Anliegen, verstärkt mit den Bauern der Region zu kooperieren, denn schließlich sitzen wir alle im selben Boot: Wir wollen den Menschen die besten Produkte aus der Region bieten.“ (jm)

http://www.leiterwagerl.at

Artikel teilen:

© 2021 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern