//
4.12.2020 - Ausgabe Nr. 1616

Online ist immer möglich und im Trend – auch in Niederösterreich



Mit einem Corona-bedingt zweistelligen Wachstum des Internetshoppings rechnet heuer Alexander Smuk, der Gemialobmann Versand-, Internet- und allgemeiner Handel in der NÖ Wirtschaftskammer. „Der Versandhandel im historischen Sinn, der die Produkte per Produktkatalog, Prospekt, Internet und Fernsehwerbung angeboten hat, ist im Verschwinden. Auch hier hat sich die Kombination mit einem Onlineshop durchgesetzt“, erklärt er dem NÖ Wirtschaftspressedienst.

Der Trend zum Onlinehandel und das zunehmende Interesse der Konsumenten an regionalen Produkten, Qualität und Nachhaltigkeit will Alexander Smuk mit der Wirtschaftskammer-Plattform „Regional einkaufen“ nutzen, um Käufer und Verkäufer zu vernetzen. Damit sollen Konsumenten bei Unternehmen ihrer Region leichter bestellen können.

Unternehmen aller Branchen können sich auf der Plattform in wenigen Schritten selber eintragen und ihr individuelles Angebot vorstellen. „Die Top-Seller beim Online-Shopping sind Bekleidung, Bücher und Elektrogeräte. Überwiegend werden jedoch auch diese Produkte in stationären Geschäften gekauft“, resümiert Alexander Smuk. (jm)

http://wko.at/noe/versandhandel

http://wko.at/noe/regionaleinkaufen

Artikel teilen:

© 2021 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern