//
4.12.2020 - Ausgabe Nr. 1616

Traktoren aus St. Valentin sind auf allen Kontinenten gefragt und begehrt



Die CNH Industrial Österreich GmbH, die ihre Zentrale in St. Valentin im Bezirk Amstetten und dort auch ein Entwicklungs- und Produktionswerk betreibt, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Wie der NÖ Wirtschaftspressedienst der vorliegenden Firmenbilanz entnimmt, hat das Mostviertler Industrieunternehmen 2019 mit rund 600 Beschäftigten Umsatzerlöse in Höhe von knapp 759 Millionen Euro erwirtschaftet. Das waren um rund 24 Millionen Euro oder 3,3 Prozent mehr als 2018.

Die CNH Industrial Österreich GmbH ist Teil des niederländischen Konzerns CNH Industrial, der auf dem Fahrzeugbausektor zu den weltweit führenden zählt. In St. Valentin betreibt der Multi die Europazentrale des Steyr-Traktorenkonzerns, wo Produktmanagement, Marketing und Vertrieb angesiedelt sind. Im Werk werden Traktoren der Marken Steyr und CASE IH mit bis zu 300 PS für die Land-, Forst- und Kommunalwirtschaft erzeugt. Im Vorjahr waren es 9.500 Stück, die weltweit exportiert werden. 2019 hat der Nutzfahrzeughersteller die Märkte Japan, Südkorea und Usbekistan neu erschlossen. (mm)

http://www.caseih.com

http://www.steyr-traktoren.com

http://www.cnhindustrial.com

Artikel teilen:

© 2021 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern