//
11.12.2020 - Ausgabe Nr. 1617

Mit Seiltechnik klettert die Firma „baumzone“ aus Bisamberg zum Erfolg



Professionell gesichertes Arbeiten und schonender Umgang mit den Bäumen stehen bei Christian Seibert, Chef der Firma „baumzone“ aus Bisamberg, an oberster Stelle. Deshalb sind er und seine mit neuesten Sicherheits-Geräten ausgestatteten Mitarbeiter perfekte Baum-Seilkletterer.

„Die Seilklettertechnik erlaubt es uns, schnell, effizient, umweltschonend und außerdem kostengünstig zu arbeiten. Das wissen unsere Kunden zu schätzen. Trotz Corona-Probleme haben wir volle Auftragsbücher“, erklärt Seibert dem NÖ Wirtschaftspressedienst.

Mit zwei Beschäftigten erwirtschaftet das Bisamberger Unternehmen jährliche Umsätze zwischen 100.000 und 150.000 Euro. Zu den Aufgaben der „baumzone“ gehören Beratung über den Umgang mit Bäumen, die Durchführung von Pflegearbeiten, Verkehrssicherheits-Überprüfungen und das Abtragen von Bäumen, die nicht erhalten werden können. „Zu den von uns betreuten Bäumen gehören einige, die bereits mehr als 100 Jahre alt sind und beachtliche Höhen, der höchste misst 38 Meter, erreicht haben“, berichtet Firmenchef Seibert. Er und sein Team arbeiten vor allem in Niederösterreich und Wien sowie bei großen Projekten in ganz Österreich.

Als zweite, wichtige Aufgabe nennt Christian Seibert seine Schulungsarbeiten. Als Lektor unterrichte er an der Universität für Bodenkultur die Lehrveranstaltungen Baumbiologie, Baumkontrolle und Baumpflege. Daneben bildet der Baumfachmann als Trainer Erwachsene zu zertifizierten Seilkletterern aus. „Ich will durch Aufklärung und Fortbildung von Fachleuten das Bewusstsein für die ökologische Wichtigkeit von Bäumen schärfen, den Berufsstand der Baumpflege bekannt machen und den richtigen Umgang mit dem Lebewesen Baum vermitteln.“ (km)

http://www.baumzone.at

Artikel teilen:

© 2021 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern