//
11.12.2020 - Ausgabe Nr. 1617

BRP Niederösterreichs wächst im Vorjahr um mehr als eine halbe Milliarde



Wie schon in den Jahren davor ist auch 2019 das Bruttoregionalprodukt (BRP) Niederösterreichs wieder gestiegen, wenngleich auch nur leicht. Das BRP ist der Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die während eines Jahres innerhalb der Grenzen eines Bundeslandes produziert und bereitgestellt werden und dem Endverbrauch dienen. Wie der NÖ Wirtschaftspressedienst der jüngsten regionalen Einkommensanalyse der Statistik Austria entnimmt, hat das BRP Niederösterreichs im Vorjahr knapp über 61,7 Milliarden Euro ausgemacht. Das waren um 550 Millionen Euro oder 0,9 Prozent mehr als 2018.

Treibender Motor dieser positiven Entwicklung ist die Industrie. Niederösterreichs Industrieunternehmen generieren fast ein Drittel (31 Prozent) der gesamten Wirtschaftsleistung des Bundeslandes. Mehr als 35.000 Betriebe im servoindustriellen Sektor (produzierender Sektor plus industrienahe Dienstleistungen) sichern rund 300.000 Arbeitsplätze und damit mehr als die Hälfte (55 Prozent) des erwirtschafteten Wohlstands in Niederösterreich. Dabei spielt der Export eine dominante Rolle. Fast die Hälfte des Umsatzes der blau-gelben Industrie – mehr als 48 Prozent – wird im Ausland erwirtschaftet. (mm)

http://www.statistik.at

http://www.noeindustrie.at

Artikel teilen:

© 2021 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern