//
19.02.2021 - Ausgabe Nr. 1626

In NÖ grunzen weniger Sauschädeln und blöken weniger Schafsköpfe



Letztes Jahr muhten in Niederösterreich 411.000 Rinder, grunzten fast 758.000 Schweine, blökten 73.000 Schafe und meckerten knapp 17.000 Ziegen. Dieses Ergebnis hat die von der Statistik Austria jedes Jahr durchgeführte Allgemeine Viehzählung (AVZ) erbracht, die dem NÖ Wirtschaftspressedienst vorliegt. Die AVZ liefert wichtige Grundinformationen für agrarpolitische Entscheidungen.

Während die Zahlen der in Niederösterreich gemeldeten Rinder, Schweine und Schafe im Vorjahr gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 gesunken sind, gab es Bestandszuwächse bei den Ziegen. Nach den Erhebungen der Statistik Austria ist die Zahl der zwischen Enns und Leitha lebenden Rinder um 8.500 Tiere oder 2,0 Prozent zurückgegangen, die Zahl der Schweine um 11.500 Tiere oder 1,5 Prozent sowie die Zahl der Schafe um 7.700 Tiere oder 9,5 Prozent. Lediglich Niederösterreichs Ziegenherde ist um 500 Tiere oder 3,3 Prozent gewachsen. (mm)

http://www.statistik.at

Artikel teilen:

© 2021 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern