NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1435 vom 19.05.2017

19.05.2017
Post-Generaldirektor: „Logistikzentrum in Langenzersdorf wird gebaut!“

Die Österreichische Post AG ist fest entschlossen, das von ihr in Langenzersdorf bei Wien geplante Paket-Verteilerzentrum zu verwirklichen. „Wir brauchen dieses Logistikzentrum unbedingt“, erklärt Post-Vorstandsvorsitzender Georg Pölzl gegenüber dem NÖ Wirtschaftspressedienst. Einen Plan B – sprich: einen anderen in Frage kommenden Standort – gebe es nicht. Man wolle in Langenzersdorf ein ökologisches Vorzeigeprojekt umsetzen. Und zu den Anrainer-Protesten aus der Nachbargemeinde Bisamberg sagt Pölzl: „Es kann nicht sein, dass jeder Standort madig gemacht wird.“ Zumal es in Niederösterreich gar nicht einfach sei, für ein derartiges Bauvorhaben überhaupt einen geeigneten Standort zu bekommen.

Den Bedarf an dem geplanten Post-Verteilerzentrum in Langenzersdorf, das 50 Millionen Euro kostet und 300 Arbeitsplätze schaffen wird, untermauert Pölzl mit Zahlen: 2016 hat das Unternehmen mehr als 81 Millionen Pakete transportiert. In den ersten drei Monaten des heurigen Jahres ist der Umsatz in diesem Geschäftsfeld um 17 Prozent gestiegen. „Wir steuern die Marke von 100 Millionen beförderten Pakten an“, so Pölzl. (mm)

www.post.at