NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1446 vom 11.08.2017

11.08.2017
Mödlings Handel möchte beim Internetgeschäft mitschneiden

Der zunehmende Trend, im Internet zu bestellen und die gewünschte Ware in einem niedergelassenen Geschäft abzuholen, sei eine gute Entwicklung, meint Klaus Percig, Obmannstellvertreter des Landesgremiums Handel mit Mode und Freizeitartikeln in der NÖ Wirtschaftskammer. „Das zeigt, dass die Kunden den persönlichen Kontakt schätzen und dass die Zukunft in der Kombination liegt“, erklärte er dem NÖ Wirtschaftspressedienst.

Diese Kombination sei auch für die Mödlinger Geschäftsleute eine gute Möglichkeit, Kunden zu binden und neue zu generieren. „In der Stadt Mödling haben wir fast nur Geschäfte, die vom Eigentümer geführt werden, was eine besonders hohe Beratungsqualität schafft. Wenn man das mit einer entsprechenden Seite im Internet verbindet, ist das durchaus ein Weg, die Kaufkraft im Land zu halten“, sagt Percig, der selber ein Geschäft in der Mödlinger Fußgängerzone betreibt.

Für einen Einkauf in Mödling würden auch die Vielfalt und das Ambiente sprechen, jedenfalls im Vergleich zu den Einkaufszentren und Flughafen-Shopping-Malls, wo überall die gleichen Ketten tätig seien. „Ob ich da jetzt in der SCS oder irgendwo auf einem Flughafen im Ausland bin, ich finde überall die gleichen Geschäfte mit dem gleichen Angebot.“ (hm)

www.wko.at/branchen/noe/handel