NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1485 vom 11.05.2018

11.05.2018
Niederösterreichs Kunsthandwerker peilen Besucherrekord an

Für die KUNST WERK TAGE auf der Schallaburg zeichnet sich heuer ein neuer Besucherrekord ab. Die Ausstellung wurde auf drei Tage verlängert und findet vom 3. bis 5. August statt. Im Jahr 2013 mit knapp 70 Ausstellern und 6.000 Besuchern gegründet, haben sich im letzten Jahr auf der zweitägigen Schau 90 Aussteller mehr als 10.000 Besuchern präsentiert. Die teilnehmenden Kunsthandwerker aus dem gesamten Bundesgebiet werden von einer Fachjury gebrieft.

In Niederösterreich gibt es derzeit 1.342 aktive Kunsthandwerker, die 420 Mitarbeiter beschäftigen. 18 davon werden als Lehrlinge ausgebildet. 90 Prozent der Kunsthandwerker sind Ein-Personen-Unternehmen.

Dass das Kunsthandwerk in Niederösterreich sich derzeit in einer Aufschwungphase befindet, sei einerseits dem Wirtschaftswachstum und andererseits der eigenen Marketingschiene zu verdanken, erklärt Landesinnungsmeister Johann Figl dem NÖ Wirtschaftspressedienst. „Wir wollen die positive Stimmung, die es jetzt in der Wirtschaft gibt, verstärken und vielen Menschen die Möglichkeit bieten, die großartigen Produkte unserer Mitgliedbetriebe kennen zu lernen“, sagt er. Damit der Konsument bereit sei, für heimische Qualitätsprodukte mehr auszugeben, sei Information nötig.

„Man muss eben wissen“, betont der Landesinnungsmeister, „dass Erzeugnisse, die man um ein paar Euro ersteht, in Fernost gefertigt wurden und nicht hierzulande. Wenn ich dann aber die Möglichkeit habe, dem Kunsthandwerker bei seiner Arbeit über die Schulter zu schauen und mit ihm über seine Arbeit zu sprechen, entsteht eine Bindung zur Ware und zu ihrem Erzeuger. Genau aus diesen Überlegungen haben wir die KUNST WERK TAGE ins Leben gerufen.“ In ihrer öffentlichen Werbung präsentiert die Branche die Berufe, die in ihr zusammengefasst sind. Sie reichen vom Uhrmacher bis zum Buchbinder mit Einblicken in ihren Arbeitsalltag. Zum Einsatz kommen neben der Werbung in Zeitungen und Internetauftritten auch Kurzvideos.

„Gerade das Kunsthandwerk ist eine Branche, die stetig wächst“, sagt Landesinnungsmeister Johann Figl. „Wir dürfen uns heuer in Niederösterreich um 72 Kunsthandwerker mehr freuen, die neun neue Arbeitsplätze geschaffen haben. Ein Trend, der uns zuversichtlich stimmt.“ (dsh)

http://wko.at/noe/kunsthandwerke