N÷ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1509 vom 2.11.2018

2.11.2018
nöwpd-Erklärung in eigener Sache

Den bevorstehenden Eintritt des N√Ė Wirtschaftspressedienstes in sein 30j√§hriges Bestandsjahr nehmen wir zum Anlass, unsere Abonnenten, Partner, Freunde und Kollegen, und insbesondere die mit uns seit Jahren konstruktiv zusammenarbeitenden Funktion√§re und Funktion√§rinnen der Wirtschaftskammer Nieder√∂sterreich, an die Leitziele zu erinnern, mit denen der N√Ė Wirtschaftspressedienst seine Arbeit am 6. November 1989 begonnen hat.

Herausgeber und Chefredakteur haben sie in einer Adresse an Leser und Partner am 27.06.2008 anlässlich der vollständigen Umstellung des Vertriebes auf Mailversand zusammengefasst.

Als unabh√§ngiges Medium sind wir ausschlie√ülich unserem Vorhaben verpflichtet, die gesellschaftlich unverzichtbare leistungsorientierte Funktion der Wirtschaft anhand von Fakten und konkreten Beispielen ins √∂ffentliche Bewusstsein zu r√ľcken. Es g√§be weniger Konflikte in unserer Gesellschaft, wenn das Verst√§ndnis f√ľr wirtschaftliche Abl√§ufe und deren Folgewirkung auf das Leben jedes einzelnen in den K√∂pfen der Menschen mehr verbreitet w√§re.

Unsere Berichterstattung √ľber unternehmerische Erfolge - vom Einpersonenunternehmen √ľber den Klein- und Mittelbetrieb bis zur im Weltkonzert mitspielenden Industrie - soll den Menschen den Blick √∂ffnen und es ihnen erleichtern, ihre eigene wirtschaftliche Urteilsf√§higkeit zu entwickeln. Nur eine erfolgreiche Wirtschaft, die sich auf die Leistungsbereitschaft loyaler Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen st√ľtzen kann, ist bef√§higt, der √∂ffentlichen Hand den f√ľr die Sicherung des Sozialstaates notwendigen Ertragsanteil zur Verf√ľgung zu stellen. In diesem Sinne erf√ľllt √Ėffentlichkeitsarbeit eine sowohl volkswirtschaftliche, als auch staatspolitisch ganzheitliche soziale Funktion. Dieser journalistischen Aufgabe f√ľhlen wir uns verpflichtet.

Mag. Martin M√ľller Dr. Bruno M√ľller

Chefredakteur Herausgeber