N÷ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1527 vom 8.03.2019

8.03.2019
Tattendorfer Firma √ľberzeugt mit ihren Produkten auch in USA und China

Eine Neuentwicklung f√ľr die √úbertragung von Videosignalen mit sehr hoher Aufl√∂sung meldet die kvm-tec Electronic GmbH in Tattendorf, Bezirk Baden. Mit dem Verst√§rker ‚Äě4K Extender‚Äú k√∂nnen Videosignale auch √ľber l√§ngere Distanzen auf einem Bildschirm mit Ultra HD oder 4K Aufl√∂sung in Echtzeit und flimmerfrei dargestellt werden. Im Gespr√§ch mit dem N√Ė Wirtschaftspressedienst betont Ingrid Pfurtscheller, im Familienunternehmen f√ľr Marketing und Verkauf zust√§ndig, dass man dieses Ger√§t nicht nur um einiges g√ľnstiger als der Mitbewerb anbieten k√∂nne, sondern dass es auch noch M√∂glichkeiten auszeichnen, die weltweit einzigartig seien. Diese Entwicklung ist dem N√Ė Innovationspreis eine Anerkennung wert gewesen.

‚ÄěKVM bedeutet Keyboard, Video, Mouse und deutet an, dass die Signale f√ľr Tastatur, Bildschirm und Maus auch √ľber gro√üe Distanzen und ohne Verz√∂gerung √ľber nur ein Kabel mit einem entsprechenden Verst√§rker/Extender √ľbertragen werden k√∂nnen. Mit einem entsprechenden Software Feature, einem Umschalter oder Switch, k√∂nnen mehrere PCs mit nur einer Maus und einem Keyboard von einem Arbeitsplatz aus bedient werden. Gerade in der Film- und Fernsehproduktion und auch in der Industrie bei der Maschinenbedienung sind das hochinnovative und ergonomische Features‚Äú, erkl√§rt Pfurtscheller.

Vier unterschiedliche Signale auf einem Bildschirm k√∂nnen mit dem Ger√§t ‚Äě4K Multiview Commander‚Äú dargestellt und einfach bedient werden. Durch entsprechende Schaltung kann eine Erweiterung auf 16 unterschiedliche Quellen erfolgen. Sogar 2.000 Endpunkte sind mit einer speziellen Matrixschaltung und entsprechendem Umschalter/Switch m√∂glich. Mit einer eigens von kvm-tec daf√ľr entwickelten Technik sind die √úbertragungen flimmerfrei und ohne Zeitverz√∂gerung m√∂glich. Die √úbertragung erfolgt entweder mittels Netzwerk Kabel bis zu 100 Metern oder √ľber Glasfaserkabel bis zu 120 Kilometern. Weltweit einzigartig ist die M√∂glichkeit einer √úbertragung und Steuerung mittels einer USB 2.0 Schnittstelle. Besonders stolz ist man bei kvm-tec darauf, dass die USB Technologe im eigenen Haus entwickelt wurde und man dadurch sehr flexibel auf Kundenw√ľnsche und Marktbed√ľrfnisse eingehen kann.

Kunden dieser Neuentwicklung sind bereits mehrere deutsche Fernsehstationen, Banken und Verkehrsbetriebe. Die erste Kleinserie mit 45 Ger√§ten ist bereits ausverkauft und die folgende Gro√üserie mit 500 St√ľck bereits zur H√§lfte vorbestellt.

Die Firma ist auf die Entwicklung und Herstellung von KVM-Produkten zur Signal√ľbertragung spezialisiert. Wichtig sind dabei die Datensicherheit und die einfache Bedienung durch den Nutzer bei individuellen L√∂sungen. Die Exportquote betr√§gt 96 Prozent. Exportiert wird nach Russland, Deutschland, USA und China, das ein stark wachsender Markt ist. In den USA wurde eine Tochterfirma gegr√ľndet, und in China befindet sich ein Verkaufsb√ľro. Mit 32 Mitarbeitern erzielt das Unternehmen einen j√§hrlichen Umsatz von 4,5 Millionen Euro. (hm)

http://www.kvm-tec.com