NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1536 vom 10.05.2019

10.05.2019
ecoplus greift KMU bei der Digitalisierung unter die Arme

Die Digitalisierung ist mittlerweile ein Faktum für alle Unternehmen geworden. Aus diesem Grund hat sich die diesjährige ecoplus business lounge in Maria Enzersdorf diesem Thema gewidmet. Der Schwerpunkt lag auf Anregungen für Klein- und Mittelbetriebe (KMU). „Mit seinen gut aufeinander abgestimmten Angeboten zum Thema Digitalisierung zählt Niederösterreich zu den diesbezüglichen Vorreitern“, stellte die Landesrätin für Wirtschaft und Technologie Petra Bohuslav bei dieser Veranstaltung fest.

Die Digitalisierung erleichtere zwar den Zugang zu neuen Märkten und Zielgruppen. Voraussetzung seien aber die genaue Erhebung des Kundenbedarfs und die Einhaltung der jeweiligen Spielregeln. Im Zentrum müsse immer der Kunde mit seinen Wünschen und Bedürfnissen sowie auch seiner Bequemlichkeit stehen. KMU können da viel von den Big Playern im Internet, wie Google oder Amazon lernen. Aber auch Kleine seien oft befähigt, größeren Betrieben wertvolle Anregungen zu geben. Wichtig seit es, sich dem Thema zu stellen und so die betriebliche Zukunft aktiv mitzugestalten.

Die neu geschaffene Anlaufstelle dafür ist das virtuelle Haus der Digitalisierung. Bohuslav und ecoplus-Geschäftsführer Jochen Danninger sind stolz darauf, dass es bereits 500 registrierte Nutzer und die Präsenz von 230 Unternehmen hat. Das von ecoplus betriebene virtuelle Haus der Digitalisierung hat auch schon international für Aufsehen gesorgt. Es vertritt Österreich bei einem Digitalisierungs-Programm der Europäischen Union. (hm)

http://www.ecoplus.at

http://www.virtuell-haus.at