N÷ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1549 vom 9.08.2019

9.08.2019
√Ėsterreich importiert heuer weniger Strom aus Tschechien

Leicht gesunken ist die Menge an Elektrizit√§t, die √Ėsterreich im ersten Halbjahr 2019 aus Tschechien importiert hat. Exakt 4.333 Gigawattstunden (GWh) Strom sind heuer zwischen Anfang J√§nner und Ende Juni √ľber die Hochspannungsleitungen vom n√∂rdlichen Nachbarn in das heimische Netz geflossen. Das ist ein R√ľckgang um 0,7 Prozent, denn im Vergleichszeitraum 2018 sind es 4.364 GWh gewesen. Diese Zahlen entnimmt der N√Ė Wirtschaftspressedienst aus Daten des Verbandes Europ√§ischer √úbertragungsnetzbetreiber (ENTSO-E).

Aus der Halbjahresbilanz von ENTSO-E geht auch hervor, dass es in die Gegenrichtung nur einen mageren Stromfluss gibt. In den ersten sechs Monaten 2019 hat √Ėsterreich lediglich 109 GWh elektrische Energie nach Tschechien exportiert. Im Vergleichszeitraum 2018 sind es 107 GWh gewesen. (mm)

www.entsoe.eu/data/statistics/Pages/power_flows.aspx