NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1549 vom 9.08.2019

9.08.2019
Tourismus im Weinviertel zieht erfolgreiche Halbjahresbilanz

Eine erfolgreiche Halbjahresbilanz ziehen die Beherbergungsbetriebe im Weinviertel über den bisherigen Verlauf der Saison 2019. „Von Anfang Jänner bis Ende Juni haben wir in der Tourismusregion Weinviertel rund 290.400 Nächtigungen verzeichnet“, teilt Hannes Weitschacher, Geschäftsführer der Weinviertel Tourismus GmbH, dem NÖ Wirtschaftspressedienst auf Anfrage mit. „Das sind um 10.300 Nächtigungen oder 3,7 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres“, fügt er hinzu.

Dass es im Weinviertel, wie in anderen Tourismusregionen auch, einen Trend zum Kurzurlaub gibt, zeigt ein Blick auf die Statistik der Ankünfte, deren Zahl noch stärker als jene der Übernachtungen gestiegen ist. Im ersten Halbjahr wurden in den Beherbergungsbetrieben zwischen Manhartsberg und March fast 120.000 Ankünfte registriert. „Das ist ein Plus um 9.600 oder 8,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018“, rechnet Weitschacher vor.

212.500 Gäste (73 Prozent), die im Weinviertel übernachtet haben, kommen aus dem Inland, 77.900 (27 Prozent) aus dem Ausland. Bei den Inländer-Nächtigungen sind die Niederösterreicher mit 72.300 an der Spitze gelegen, gefolgt von Wien (58.800), Oberösterreich (27.400) und der Steiermark (26.600). Die meisten Ausländer-Nächtigungen im Weinviertel entfielen im ersten Halbjahr 2019 mit 25.300 auf deutsche Staatsbürger. (mm)

http://www.weinviertel.at