NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1565 vom 29.11.2019

29.11.2019
Mode und Bekleidungstechnik will den Nachwuchs forcieren

Auch im internationalen Vergleich können Niederösterreichs Modemacher sehr gut mithalten. Beim diesjährigen Weltkongress der Master Tailor in Verona ist Österreich auch mit Modellen aus Niederösterreich vertreten gewesen, teilte Andreas Anibas, Landesinnungsmeister für Mode und Bekleidungstechnik in der NÖ Wirtschaftskammer, dem NÖ Wirtschaftspressedienst mit. „Derzeit haben wir 1.199 aktive Mode- und Bekleidungstechnikbetriebe. 153 davon beschäftigen 1.460 Mitarbeiter. Leider werden zurzeit nur sechs Lehrlinge im Bereich Bekleidungsgestaltung ausgebildet – das sind um fünf weniger als noch im Vorjahr.“

Heuer haben zwei Lehrlinge am Bundeslehrlingswettbewerb teilgenommen. „Ihre Leistungen und ihr Engagement waren grandios“, berichtet Anibas. „Überhaupt beobachte ich immer mehr, dass es sehr viele begabte und kreative junge Leute gibt. Meine Aufgabe wird es sein, junge Kollegen in die Wirtschaft einzubinden und zu unterstützen. Mit Wettbewerben und Modeschauen möchte ich jungen Kollegen eine Plattform bieten, sich zu präsentieren.“

Besonders gut vertreten war Niederösterreich wieder beim Haute Couture Austria Award, der am 21. November im Wiener Odeon Theater über die Bühne gegangen ist. Heuer traten elf Teilnehmer aus Niederösterreich an, wovon das Atelier Schönbauer-Manak aus Strasshof den 3. Platz belegt hat.

Besonders erfreut zeigt sich Innungsmeister Andreas Anibas darüber, dass man die Zahl der Meisterprüfungen halten konnte. „2019 durften wir 13 Jungmeister zur Meisterprüfung gratulieren. Die Meisterprüfung ist wichtig für das Handwerk. Nur mit entsprechenden Befähigungsnachweisen kann unser Handwerk den Qualitätsansprüchen der Kunden gerecht werden. Mein Ziel ist es, das Wissen unserer erfahrenen Kollegen an den Nachwuchs weiterzugeben. Schon in diesem Jahr sahen wir Kollegen im Einsatz, die Seminare für Schnittgestaltung, Abänderungslehre, Trachtenfertigung und Verarbeitungstechniken angeboten haben.“ Diese Seminarreihe soll auch im nächsten Jahr weitergehen und ausgebaut werden. Es sei nämlich wichtig, traditionelle Techniken, Tricks und Tipps weiterzugeben. (dsh)

http://wko.at/noe/bekleidung