NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1580 vom 20.03.2020

20.03.2020
Waldviertler Unternehmer kĂŒmmert sich um Brandschutz

Das Thema Brandschutz hat der Einpersonenunternehmer (EPU) Georg KĂŒmmel in Nondorf, Bezirk GmĂŒnd, zu seinem Unternehmensgegenstand gemacht. Schwerpunkt sind FeuerwehrausrĂŒstungen, Feuerlöscher sowie Rauchmelder. Im GesprĂ€ch mit dem NÖ Wirtschaftspressedienst betont der Unternehmer, dass es ihm ein Anliegen sei, HĂ€user und FirmengebĂ€ude sicher zu machen.

„Da ich selbst und mit Leidenschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr in Nondorf bin, wollte ich mit dem Brandschutzservice mein Hobby zum Beruf machen. Mein Vorteil ist, dass ich vom Fach bin und alle Produkte, die ich verkaufe, auch selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr anwende“, erklĂ€rt KĂŒmmel. Die Kunden von KĂŒmmel sind Feuerwehren, Firmen, Organisationen und Privatpersonen. Diese kommen aus dem Waldviertel und auch aus Wien.

Bei den SchutzausrĂŒstungen und Uniformen fĂŒr die Feuerwehren hat KĂŒmmel Muster zum Probieren vorrĂ€tig. Sobald die entsprechenden GrĂ¶ĂŸen feststehen, wird entsprechend bestellt, da der Unternehmer ĂŒber kein eigenes Lager verfĂŒgt. Bei den Feuerlöschern, die ab 30 Euro erhĂ€ltlich sind, steht wieder die Beratung im Vordergrund: „Feuerlöscher ist nicht gleich Feuerlöscher, hier muss man entsprechend beraten, damit im Ernstfall ein Feuer schnell gelöscht werden kann.“ Als zertifizierter Sachkundiger fĂŒhrt er auch die vorgeschriebene ÜberprĂŒfung von Feuerlöschern durch.

ZusĂ€tzlich sind noch Rauchmelder und damit verknĂŒpft Alarmanlagen im Angebot. KĂŒmmel betont, dass in Niederösterreich die Installation von Rauchmeldern in Wohnungen bei Neubauten Pflicht sei, es aber viel Sinn mache, in Altbauten nachzurĂŒsten.

Ein weiteres Standbein des Unternehmers sind Schulungen im Umgang mit Feuerlöschern und im Verhalten im Brandfall. Laut Arbeitnehmerschutzgesetz ist eine Schulung fĂŒr das richtige Verhalten, wenn es einmal brennen solle, vorgeschrieben. (hm)

http://xn--brandschutz-kmmel-f3b.at