NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1589 vom 22.05.2020

22.05.2020
Waldviertelbahn inspiriert Jungunternehmer zum Modelleisenbahnbau

Einen Waggon der Waldviertelbahn hat sich ein Jungunternehmer aus dem Bezirk Gmünd als Vorbild für sein Gesellenstück genommen. Als Hersteller von Modellbahn-Kleinserien möchte Alexander Nedwed aus Karlstift Interessenten im In- und Ausland mit Lokomotiven und Waggons im Maßstab 1:87 beliefern. „Das erste Modell, das ich in einer Kleinstserie mit vorerst einmal zehn Stück realisiert habe, ist der neue Kinderspielwaggon der Niederösterreichischen Verkehrsorganisationsgesellschaft NÖVOG“, berichtet er dem NÖ Wirtschaftspressedienst.

Neben der Adaptierung von bereits am Markt befindlichen Großserienmodellen will Alexander Nedwed auch auf vollkommene Eigenentwicklungen setzen. Den Fokus legt er dabei auf Vorbilder, die auf Schmalspurbahnen in Österreich und im benachbarten Ausland unterwegs sind. „Auch wenn Schmalspurbahnen viel von ihrer einstigen Bedeutung eingebüßt haben, haben sie unter Modelleisenbahnern eine stetig wachsende Fangemeinde“, erzählt der Jungunternehmer.

In seiner Werkstatt in Karlstift erledigt der selbst begeisterte Modelleisenbahner alle handwerklichen Tätigkeiten, die beim Bau von Eisenbahnmodellen anfallen. Von der Blechbearbeitung bis zu Lötarbeiten. Andere Arbeiten, wie das Erstellen von Lok- und Waggonbeschriftungen oder das Bedrucken fertiger Gehäuse, hat er an Partner ausgelagert. „Da ich von dieser Arbeit natürlich auch leben möchte, war es mir von Anfang an wichtig, mich auf die Tätigkeiten zu konzentrieren, die ich in professioneller Art und Weise im eigenen Haus umsetzen kann.“

An Projekten und Vorbildern, die darauf warten, als Kleinserie auf den Markt gebracht zu werden, mangelt es dem gelernten Krankenpfleger nicht. Aktuell gibt es z. B. zwei Lokomotiv-Baureihen, für die Alexander Nedwed erste Vorarbeiten bereits geleistet hat. „Wenn alles planmäßig läuft, werden die ersten Exemplare der ehemaligen ÖBB-Baureihe 2092 und der tschechischen Diesellok TU47 nach dem Sommer fertig sein“, kündigt er an.

Mit der Herstellung von Eisenbahnmodellen im Maßstab 1:87 hat er sich auch einen Kindheitstraum erfüllt. „Das Thema Eisenbahn hat mich schon immer interessiert und fasziniert. Dementsprechend freue ich mich sehr, dass es mir gelungen ist, mein Hobby zum Beruf zu machen.“ (haw)

http://www.alex-modell.at