NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1598 vom 31.07.2020

31.07.2020
Niederösterreichs Exporteure erhalten vom Land breite Unterstützung

Mehr als 40 Prozent des Bruttoregionalprodukts des Bundeslandes Niederösterreich erwirtschaften niederösterreichische Unternehmen mit Warenexporten. Jede Milliarde Exportumsatz sichert in Niederösterreich rund 11.000 Arbeitsplätze. Bei einem 2019 erzielten Warenexportvolumen von fast 23 Milliarden Euro sind das fast eine Viertel Million Jobs.

Deshalb ist es eine der Kernaufgaben von Niederösterreichs Wirtschaftsagentur ecoplus, erfolgreichen Exporteuren unter die Arme zu greifen und für die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu sorgen, damit Unternehmen und Innovationen wachsen können. Unterstützt werden die Betriebe bei ihrer Geschäftstätigkeit von ecoplus International, einem gemeinsamen Tochterunternehmen von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, und der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien).

Im ersten Halbjahr 2020, das von der Corona-Krise überschattet war, hat ecoplus International 158 Unternehmen mit 357 Dienstleistungen bei ihren Exportaktivitäten geholfen. „Niederösterreich ist ein Exportland“, stellt Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger fest. Gerade für ein kleines Land sei die internationale Ausrichtung und Marktöffnung essenziell, um Wachstum und Wohlstand sicherzustellen. Deshalb betreue man heimische Betriebe intensiv auf ihrem Weg in neue Märkte. (mm)

http://www.ecoplus.at

http://www.raiffeisenbank.at