NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1606 vom 25.09.2020

25.09.2020
Waldviertler WEB Windenergie bastelt an neuem Ă–ko-Strommix

Auch heuer drehen sich die Rotorblätter der Waldviertler WEB Windenergie AG wieder erfolgreich schnell. Bis Ende August hat das Pionierunternehmen auf dem Sektor der erneuerbaren Energie 862 Gigawattstunden (Gwh) Öko-Strom aus seinen Windkraftanlagen im In- und Ausland produziert, wozu die größten Zuwächse aus Frankreich gekommen sind. Das teilte WEB-Vorstandsvorsitzender Frank Dumeiner bei der ersten virtuellen Hauptversammlung der AG mit, die die Finanzzeitung „Börsen-Kurier“ mitverfolgt hat.

In Zukunft will der Öko-Stromproduzent, der Elektrizität aus Wind- und Wasserkraft sowie aus Photovoltaik erzeugt, verstärkt auf die Solarenergie setzen. Als Ziel gelte ein Mix aus 80 Prozent Windkraft und 20 Prozent Sonnenergie, kündigte Dumeier an. In der Pipeline habe man Entwicklungsprojekte in der Größenordnung von mehr als 1.500 Megawatt.

Die WEB Windenergie AG ist Österreichs ältestes Windkraftunternehmen. Der Betrieb mit Sitz in Pfaffenschlag bei Waidhofen/Thaya betreibt mit rund 150 Beschäftigten 273 Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 505 Megawatt in Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Tschechien, Kanada und den USA. Die Öko-Anlagen decken den Strombedarf von knapp 350.000 Haushalten. An der WEB Windenergie AG sind 6.100 Investoren beteiligt, davon 4.100 Aktionäre. Der überwiegende Teil der nicht börsennotierenden Aktien ist in österreichischem Besitz. (mm)

http://www.web.energy