NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1620 vom 8.01.2021

8.01.2021
Findiger Unternehmer entwickelt ArbeitsbĂĽhne als Leistungsschau

Mit einer tragbaren Hubarbeitsbühne hat der Einpersonenunternehmer Martin Höbarth in Oberlainsitz, Bezirk Gmünd, beim riz up GENIUS Ideen- und Gründerpreis 2020 in der Kategorie Geniale UnternehmerInnen den ersten Preis errungen. Seine Firma MH-Tec e.U. entwickelt mechatronische Systeme, wie Werkzeuge, Anlagen, darunter auch Schaumrollenmaschinen, sowie Fahrzeuge.

„Mit der tragbaren Hubarbeitsbühne möchte ich das Arbeiten einfacher, sicherer und auch flexibler machen. Stehleitern sind oft unflexibel und auch gefährlich,“ erklärte er dem NÖ Wirtschaftspressedienst. Die Hubarbeitsbühne ist 100 Kilo schwer und kann in vier Teile zu je 25 Kilo zerlegt werden. Sie ist für eine Person mit Arbeitsgerät und Material dimensioniert, die Arbeitshöhe beträgt 3,5 Meter.

Höbarth hat diese Bühne bis zum Prototyp selbst entwickelt und gebaut. Jetzt ist er auf der Suche nach Partnern für die Serienproduktion und den Vertrieb. Auf den Markt soll sie zu einem Preis von etwa 5.000 Euro kommen, eine Leihversion wird erwogen. „Das Interesse daran ist schon sehr groß“, sagt er.

Wichtig ist ihm, dass seine Mechatronik-Entwicklungen mit einem CE-Prüfzeichen ausgestattet sind. Alle Entwicklungen entstehen stufenweise in Absprache mit den jeweiligen Kunden. Die Produktion wird von Partnerfirmen übernommen. Zusätzlich bietet Höbarth die Konfiguration von Akkus und Batteriesystemen an. Kunden hat er in ganz Österreich. 25 Prozent des Geschäfts entfallen auf Skandinavien mit dem Schwerpunkt Finnland. (hm)

http://www.mh-tec.at