NÖ Wirtschaftspressedienst - Ausgabe Nr. 1626 vom 19.02.2021

19.02.2021
„Geldmeisterin“ aus dem Marchfeld gibt Tipps zum Vermögensaufbau

In Zeiten von Null-Zinsen auf dem Sparbuch und einer drohenden Pensionslücke lösen alternative Formen der Geldanlage steigendes Interesse aus. Dieses Thema greift der neue Finanzpodcast „Geldmeisterin“ auf. Dieser verbreitet einmal pro Woche vom Marchfeld aus aktuelle Wirtschafts- und Finanzthemen sowie Anlagetipps zum langfristigen Vermögensaufbau.

Podcast-Host ist Julia Kistner, langjährige Wirtschaftsredakteurin der „Kronenzeitung“ und Mitglied der Chefredaktion des Wirtschaftsmagazins „Gewinn“. Seit 2017 ist sie freie Journalistin u.a. für die Finanz-Zeitungen „Börsen-Kurier“ und „Börsianer“. Produziert werden die Sendungen im eigenen Studio in Haringsee im Bezirk Gänserndorf.

„Der Finanzpodcast spricht alle Anleger an, die nicht zocken möchten, sondern sich langfristig ein Vermögen aufbauen wollen, um davon ein Leben lang gut leben zu können“, erklärt Julia Kistner dem NÖ Wirtschaftspressedienst. In Summe seien das sehr viele Hörerinnen und Hörer, „schließlich haben hierzulande zum Glück die meisten ein bisschen frei verfügbares Einkommen. Wenn man dann noch etwas Zeit investiert und auch dem Investment Zeit gibt, Erträge zu erwirtschaften, und die Gier ausschaltet, kann man schon mit überschaubarem Risiko mehr aus seinem Vermögen machen“, meint Julia Kistner.

Der „Geldmeisterin“ geht es nicht darum, den nächsten „Tenbagger“ – eine Aktie, die ihren Wert verzehnfachen wird – vorzustellen. „Ich besitze nämlich weder eine Glaskugel noch habe ich einen guten Anwalt.“ Vielmehr möchte Julia Kistner ihre persönlichen Erfahrungen und jene ihrer Podcast-Gäste einbringen, „das Werkzeug für die erfolgreiche Geldanlage“, wie sie betont.

Ziel des neuen Podcast „Geldmeisterin“ ist es auch, die wirtschaftlichen, finanz- und geopolitischen Zusammenhänge offen zu legen, die die Kapitalmärkte bewegen. „Ich will Finanz-interessierte Frauen wie Männer gleichermaßen ansprechen, sie motivieren und auch unterhalten“, meint Julia Kistner, die ausdrücklich betont, dass sie selbst nicht die „Geldmeisterin“, sondern nur deren Alter Ego ist.

Die „Geldmeisterin“ findet man überall, wo es Podcasts gibt und auf http://www.geldmeisterin.com. (mm)

http://www.geldmeisterin.com