//
19.03.2021 - Ausgabe Nr. 1630

Corona-Pandemie beutelt auch den Arbeitsmarkt für Akademiker heftig



In Folge der Corona-Krise auf dem Arbeitsmarkt ist die Zahl arbeitsloser Akademikerinnen und Akademiker in Niederösterreich um 20,3 % gestiegen. Dieser Wert liegt deutlich über dem Wachstum der Gesamtarbeitslosigkeit im Land mit 15,6 %. Um den Betroffenen den Wiedereinstieg ins Erwerbsleben zu ermöglichen, startet das Arbeitsmarktservice Niederösterreich (AMS NÖ) in Zusammenarbeit mit der NÖ Arbeiterkammer (AKNÖ) und NÖ Wirtschaftskammer (WKNÖ) die sogenannte „INITIATIVE Niederösterreich“.

Die „INITIATIVE Niederösterreich“ hat Beratungsstellen in St. Pölten, Mödling und Korneuburg. Hier erarbeiten Spezialisten für 550 Arbeitslose mit Studienabschluss maßgeschneiderte Strategien zum beruflichen Wiedereinstieg. Außerdem wird rund die Hälfte der teilnehmenden Personen in ein Projekt zur gemeinnützigen Arbeitskräfteüberlassung übernommen und dort befristet angestellt. Das AMS NÖ finanziert 50 Prozent der anfallenden Lohn- und Lohnnebenkosten.

Heuer kostet die „INITIATIVE Niederösterreich“ voraussichtlich rund 5,3 Millionen Euro. Von diesem Betrag übernimmt das AMS NÖ 3,1 Millionen Euro. 2,2 Millionen Euro werden mit Erlösen aus den Lohnkostenanteilen der Beschäftigten erwirtschaftet. (mm)

http://www.ams.at/noe

Artikel teilen:

© 2021 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern