//
19.03.2021 - Ausgabe Nr. 1630

Österreichische Weine haben wieder einen Exportrekord erzielt



Noch nie zuvor haben Österreichs Winzer, Weinhandelsfirmen und Winzergenossenschaften mit ihren Weinen im Ausland so hohe Umsätze erzielt wie 2020. Im Vorjahr ist die Menge des exportierten Weines um 6,3 % auf 67,4 Millionen Liter gestiegen. Das hat wertmäßig mit einem Exportzuwachs um 2,4 % auf 187,3 Millionen Euro einen neuen Rekord eingebracht. Diese Zahlen gibt die Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) auf Basis der Exportergebnisse 2020 dem NÖ Wirtschaftspressedienst bekannt.

Mit Abstand wichtigster Auslandsmarkt des österreichischen Weins ist Deutschland, wohin gemessen am Umsatz fast jede zweite Exportflasche geht. Nach Deutschland wurden im Vorjahr Weine im Wert von 86,7 Millionen Euro exportiert. Das ist ein Anstieg um 1,7 % gewesen.

Weitere wichtige Exportmärkte für die heimischen Qualitätstropfen sind die Schweiz, die Niederlande, die USA und die skandinavischen Staaten. Mit Ausnahme der USA, wo bedingt durch die Corona-Pandemie ein Minus um 7,9 % zu verzeichnen gewesen war, hat es auf den anderen Auslandsmärkten wertmäßige Zuwächse gegeben. In der Schweiz stiegen die Weinexporterlöse um 5,2 %, in den Niederlanden um 6,1 % und in Skandinavien sogar um 32,8 %. (mm)

http://www.oesterreichwein.at

Artikel teilen:

© 2021 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern